Steuer Wiki
Advertisement


Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rechtsverhältnis: Kapitalgesellschaft, juristische Person
Gründung: Siehe Gründung
Firma: Sach-, Personen-, Misch- oder Fantasiefirma

Zusatz "Aktiengesellschaft" oder "AG"

Kapital: Siehe Kapital
Organe: Siehe Organe
Geschäftsführung: Geschäftsführer
Vertretung: Geschäftsführer
Haftung: Siehe Haftung

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, auch GmbH, ist eine Kapitalgesellschaft sowie juristische Person des privaten Rechts. Die gesetzliche Grundlage bildet das GmbH-Gesetz.

Gründung

  1. Abschluss der Satzung = Vorgründungsgesellschaft
  2. Notarielle Beurkundung = Vor-GmbH
  3. Eintragung ins Handelsregister = GmbH

Kapital

Das Stammkapital der GmbH muss mindestens 25.000,00 € betragen.

Zum Zeitpunkt der Handelregistereintragung muss die Mindesteinlage erbracht werden. Diese beträgt mindestens ein Viertel der endgültigen Stammeinlage jedes Gesellschafters. Insgesamt muss der Gesamtbetrag der eingebrachten Mindesteinlagen jedoch auf 12.500,00 € lauten.

Anteile können veräußert (jedoch nicht an der Börse) oder mit notarieller Beurkundung vererbt werden.

Organe

Die drei Organe der Gesellschaft mit beschränkter Haftung sind

Haftung

Die GmbH haftet nur mit dem Gesellschaftsvermögen, die Gesellschafter nur mit ihrer Stammeinlage. Es kann aber eine Nachschusspflicht geregelt werden.

Gewinnverwendung

Gewinne können ausgeschüttet, in Rücklagen eingestellt oder vorgetragen werden.

Verluste können durch aufgelöste Rücklagen, Nachschüsse oder Gewinne aus dem Vorjahr getilgt oder ins kommende Jahr vorgetragen werden.

Jahresüberschuss
+ Gewinnvortrag
- Verlustvortrag
= Bilanzgewinn

Steuerliche Behandlung

Die GmbH ist als juristische Person ein selbständiges Steuersubjekt und unterliegt somit grundsätzlich der

Die Ausschüttungen unterliegen der

Advertisement