Advertisement

Factoring

Als Factoring bezeichnet man in der Wirtschaftlehre den Verkauf von Forderungen an einen Dritten, den sogenannten Factor.

Hintergrund

Das Factoring bietet eine Finanzierungsfunktion,kann jedoch auch die Übernahme von Ausfallrisiko und Servicefunktionen (Mahnwesen oder Inkasso) bedeuten.

Arten

Beim echten Factoring übernimmt der Forderungskäufer das Ausfallrisiko. Die verkauften Forderungen scheiden aus der Bilanz des Verkäufers aus, wohingegen an ihre Stelle flüssige Mittel oder Forderungen an den Factor treten.

Das unechte Factoring zeichnet sich dadurch aus, dass das Ausfallrisiko beim Forderungsverkäufer bleibt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.