Steuer Wiki
Advertisement
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Steuer Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Als E-Government bezeichnet man in der Wirtschaftslehre zumeist Staaten oder Regierungen, beziehungsweise deren staatliche Institutionen, die von manueller zu elektronischer und automatischer Datenverarbeitung wechseln.

Auch die zunehmende Vernetzung von Regierungen in sozialen Netzwerken kann als E-Government bezeichnet werden.

Auswirkungen

Das E-Government schlägt sich vor allem im Steuerrecht nieder. Alle Bereiche, also auch das Rechnungswesen und private Personen, sind davon betroffen. Steuererklärungen werden bereits seit einiger Zeit elektronisch übermittelt, während im Jahr 2011/2012 außerdem die E-Bilanz initiiert wurde.

Gründe

Vorteile

  • Bürokratische Strukturen werden aufgelöst
  • Weniger Arbeits- und Kostenaufwand, sowohl für den Steuerpflichtigen als auch z. B. für die Finanzverwaltung
  • durchsichtigere Abläufe und Vorgänge für den Bürger
  • Staat signalisiert Offenheit und Vertrauen gegenüber der Gesellschaft

Kritik

  • Datenschutz der elektronischen Informationen
Advertisement